Banknote

    Aus WISSEN-digital.de

    (lateinisch) auch: Papiergeld;

    von einer Bank in Umlauf gebrachter Geldschein. Banknoten sind nummeriert und zur Erschwerung von Nachahmungen (Fälschungen) auf Spezialpapier mit einem Wasserzeichen, mit eingelegten farbigen Fasern oder Metallstreifen gedruckt. Sie werden nur von dazu berechtigten Staatsbanken (Notenbanken) ausgegeben. In der Europäischen Union hat die Europäische Zentralbank allein das Recht, Banknotenausgaben zu genehmigen.

    KALENDERBLATT - 22. Januar

    1949 Mao-Truppen besetzen Peking.
    1972 Die Europäische Gemeinschaft (EG) wird erweitert: Großbritannien, Irland und Dänemark unterzeichnen die Urkunden zum EG-Beitritt.
    1975 Der amerikanische Präsident Gerald Ford unterzeichnet Verträge zur Beschränkung von B- und C-Waffen.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!