Bandung-Konferenz

    Aus WISSEN-digital.de

    Konferenz der Staats- und Regierungschefs bzw. Außenminister von 25 asiatischen und afrikanischen Staaten in der indonesischen Stadt Bandung auf der Insel Java im Jahr 1955. Die Konferenz stellte den ersten Versuch der blockfreien Staaten dar, das politische Gewicht der Staaten der Dritten Welt zu erhöhen.

    Als Ziele wurden formuliert: Kampf gegen Atomaufrüstung, Rassendiskriminierung, Kolonialimperialismus, Ausrichtung auf gemeinsames Handeln unter Bejahung der Grundsätze der UN (asiatisch-afrikanische Bewegung), friedliche internationale Zusammenarbeit, Gleichberechtigung der Rassen und Völker und gemeinsames Handeln mit den Vereinten Nationen.


    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 26. März

    1881 Rumänien wird Königreich.
    1920 Die Reichsregierung unter Ministerpräsident Gustav Bauer tritt zurück. Dies ist die Konsequenz aus dem (gescheiterten) Kapp-Putsch.
    1979 Ägypten und Israel unterzeichnen einen Friedensvertrag.