Bürgertum

    Aus WISSEN-digital.de

    durch Handel und Industrie entstandene, in privatwirtschaftlich organisierten Gesellschaften sozial und politisch führende Klasse. Ursprünglich setzte sich das Bürgertum aus Fabrikanten, Kaufleuten, Bankiers und Selbstständigen zusammen; heute ist die Zugehörigkeit zum Bürgertums nicht mehr von der beruflichen Stellung abhängig, sondern wird vielmehr von sozialen, kulturellen und politischen Anschauungen bestimmt.

    Geschichte

    Das Bürgerrecht war ursprünglich erblich und auf Grundbesitz begründet; seit der Französischen Revolution 1789, in der das ökonomisch schon lange vorher vorherrschende Bürgertum auch die politische Macht erlangte, spricht man vom so genannten "Bürgerlichen Zeitalter", der bis heute anhaltenden Epoche des Primats bürgerlicher Wertvorstellungen (Liberalität der politischen Kultur, Meinungsfreiheit, Recht auf Privateigentum und freie wirtschaftliche Entfaltung). Insgesamt hat das Bürgertum der Welt in den letzten 200 Jahren einen wirtschaftlichen und geistig-kulturellen Aufschwung gebracht; gleichzeitig mussten aber auch immer wieder die eigenen Werte in Frage gestellt und Rückschritte in der Entwicklung festgestellt werden.


    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 13. November

    1805 Auf dem Höhepunkt des 3. Koalitionskriegs der Allianz von England, Russland, Schweden und Österreich gegen Frankreich zieht Napoleons Grande Armée in Wien ein.
    1918 König Ludwig III. von Bayern erklärt seinen Thronverzicht.
    1936 Das Drama "Glaube, Liebe, Hoffnung" von Ödön von Horváth wird in Wien uraufgeführt.