Augenschwäche

    Aus WISSEN-digital.de

    (Asthenopie)

    leichte Ermüdbarkeit und Sehstörungen beim Nahsehen. Zur scharfen optischen Einstellung beim Arbeiten in der Nähe, die von der Refraktion (Brechungsfehler) und Akkommodation abhängt, sind noch eine gute Konvergenz (Annäherung der beiden Augenachsen) und genügende nervliche Ausdauer notwendig. Die auftretenden Störungen sind schnelle Ermüdung, Verschwimmen und Undeutlichwerden der Buchstaben, bei manchen Menschen Augenschmerzen, Kopfweh und allgemeines Unbehagen. Als Ursache kommen in Frage: Altersveränderungen der Linse, Weitsichtigkeit, die durch den Kurzbau des Auges übermäßige Anforderungen an die Akkommodation stellt, Lähmungen der Akkommodation, mangelhafte Konvergenz, sowie eingeschränkte Fusionsbreite.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 20. Oktober

    1314 Doppelte Königswahl in Frankfurt: Friedrich der Schöne, Herzog von Österreich, und der bayerische Herzog Ludwig streiten sich um die Krone des Deutschen Reichs.
    1827 In der Seeschlacht von Navarino verliert das Osmanenreich die Seeherrschaft in der Ägäis; für die Griechen wird der Weg in die Unabhängigkeit frei.
    1842 Die tragische Oper "Rienzi" von Richard Wagner wird in Dresden uraufgeführt.