Aruaken

    Aus WISSEN-digital.de

    auch: Arawak;

    südamerikanisches Indianervolk mit etwa 20 eigenständigen Stämmen. Die meisten leben im Amazonasbecken und im Bergland von Guyana. Die Aruaken betreiben vorwiegend Landwirtschaft und ergänzen ihre Ernährung durch Fischfang und Jagd. Sie kennen Häuptlinge und Schamanen, sind aber weitgehend gleichberechtigt organisiert.

    Nach den Aruaken ist eine der größten südamerikanischen indianischen Sprachfamilien genannt worden. Die Sprecher dieser Sprachfamilie lebten in einem riesigen Gebiet zwischen den Anden und dem Amazonas. Im Norden erstreckte sich das Verbreitungsgebiet des Aruak bis zu den Kleinen und den Großen Antillen, wo die Sprecher im 15. und 16. Jh. von den Spaniern und einfallenden Kariben praktisch ausgerottet wurden.

    KALENDERBLATT - 17. Mai

    1885 Kaiser Wilhelm I. verleiht der Neu-Guinea-Compagnie einen Schutzbrief für die Gebiete Neu-Guineas, die als "herrenloses Land" somit unter deutscher Oberhoheit stehen.
    1892 Uraufführung der Oper "Bajazzo" von Leoncavallo.
    1943 Britische Bomber zerstören die Staumauer des Möhnsees und verursachen damit eine Wasserlawine, der mehr als 1 100 Menschen zum Opfer fallen.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!