Arsen

    Aus WISSEN-digital.de

    auch: Arsenicum (internationale Bezeichnung);

    chemisches Element (Zeichen As) Ordnungszahl 33, Atomgewicht 74, 92; spezifisches Gewicht 5,72; Schmelzpunkt bei 817 °C; Sublimation bei normalem Druck bei 615 °C, wobei ein knoblauchähnlicher Geruch freigesetzt wird. Das hochgiftige Halbmetall ist grauweiß und spröde; Arsen oxidiert zu Arsentrioxid (Arsenik), die Salze des Arsens werden als Arsenate bezeichnet. In der Natur kommt Arsen nicht rein, sondern in Sulfiden, Oxiden und Metallarseniden vor. Man verwendet Arsen zur Härtung von Bleilegierungen und Schrottmetallen, als Heilmittel und zur Schädlingsbekämpfung, entdeckt wurde das Element 1250 durch Albertus Magnus. Alle Arsenverbindungen sind hochgiftig.


    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 16. Dezember

    1767 In Wien findet die Uraufführung der Musikalischen Tragödie "Alceste" von Christoph Willibald Gluck statt.
    1773 Am Hafen von Boston kommt es zur "Boston Tea Party", bei der als Indianer verkleidete Kolonialisten den Inhalt von mehreren hundert Teekisten in das Meer werfen und so gegen die Versteuerung der Ware durch England protestieren.
    1912 In London beginnt eine Friedenskonferenz, die den im Oktober 1912 zwischen der Türkei und dem Balkanvierbund (Serbien, Bulgarien, Montenegro, Griechenland) ausgebrochenen Ersten Balkankrieg beenden soll. Die Konferenz scheitert jedoch.