Arabische Ziffern

    Aus WISSEN-digital.de

    kamen statt der römischen Ziffern ab dem Mittelalter zum Rechnen in Gebrauch. Sie kamen ursprünglich aus Indien und wurden durch die Araber im 13. Jh. in Westeuropa bekannt gemacht. Heute werden sie im Abendland zum Rechnen verwendet (siehe Zahlenschrift).

    Es gibt zehn arabische Ziffern, nämlich 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 0. Alle Zahlen größer als 9 werden durch die Zusammenstellung mehrerer Ziffern dargestellt, wobei die jeweilige Position der Ziffer ihren Wert bestimmt. Deshalb wird dieses System auch Positionssystem (Gegensatz: additive Ziffernsysteme) genannt.


    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 13. November

    1805 Auf dem Höhepunkt des 3. Koalitionskriegs der Allianz von England, Russland, Schweden und Österreich gegen Frankreich zieht Napoleons Grande Armée in Wien ein.
    1918 König Ludwig III. von Bayern erklärt seinen Thronverzicht.
    1936 Das Drama "Glaube, Liebe, Hoffnung" von Ödön von Horváth wird in Wien uraufgeführt.