Andrej Gawrilow

    Aus WISSEN-digital.de

    russischer Pianist; * 21. September 1955 in Moskau

    1974 erster Preis des Tschaikowsky-Wettbewerbs; im selben Jahr Debütauftritt als Ersatz für einen erkrankten Kollegen bei den Salzburger Festspielen. Auftritte mit dem Bournemouth Symphony Orchestra, den Berliner Philharmonikern und dem Leningrad Philharmonic Orchestra. 1980 Ausreiseverbot aus der Sowjetunion; erst 1984 durfte Gawrilow wieder ins Ausland reisen und erhielt für seine Konzerte beste Kritiken. Auftritte 2001/02 unter anderem in Korea, Kanada und den USA.

    Gawrilow ist einer der bedeutendsten Klaviervirtuosen der Gegenwart und vor allem für seine Interpretationen der Werke J.S. Bachs, L. van Beethovens, F. Chopins, W.A. Mozarts und P. Tschaikowskys berühmt.



    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 21. Oktober

    1917 Lenin kehrt aus dem Exil nach Russland zurück, wo er in Petrograd die Menschen für die Revolution mobilisiert.
    1994 In Genf wird zwischen Nord-Korea und USA eine Rahmenvereinbarung unterzeichnet, mit der sich Nord-Korea zu der Beendigung seines Nuklearprogramms verpflichtet.
    1999 Russische Luftwaffen haben die tschetschenische Hauptstadt Grosny angegriffen. Nach tschetschenischen Angaben sind dabei 282 Menschen ums Leben gekommen und Hunderte verletzt worden. Die russische Regierung reagiert damit auf Bombenanschläge in Dagestan, Moskau und Wolgodonsk, für die sie tschetschenische Terroristen verantwortlich macht.