Andrej Antonowitsch Gretschko

    Aus WISSEN-digital.de

    sowjetischer Militär und Politiker; * 17. Oktober 1903 in Golodajewska, † 26. April 1976 in Moskau

    Der Sohn eines Kosaken diente als Berufsoffizier in der sowjetischen Armee; nach dem siegreichem Kaukasuskampf war er stellvertretender Befehlshaber der Ersten Ukrainischen Front und wurde im Herbst 1943 Oberbefehlshaber der 1. Gardearmee. Nach Stalins Tod beförderte ihn Chruschtschow zum Oberbefehlshaber der sowjetischen Streitkräfte in der DDR (1953-57), wo er am 17. Juni 1953 den Volksaufstand mit der Macht seiner Panzer blutig niederschlagen ließ. In seine Amtszeit fiel auch der Einmarsch der Warschauer-Pakt-Truppen in die CSSR. Gretschko war der Oberbefehlshaber der sowjetischen Streitkräfte (1957-60) und der Streitkräfte des Warschauer Paktes (1960-67). Von 1967 bis 1976 war Gretschko Verteidigungsminister der UdSSR, 1961 wurde er Mitglied des Zentralkomitees und 1973 des Politbüros der KPdSU.


    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 22. April

    1930 Großbritannien, Japan, die USA, Frankreich und Italien vereinbaren eine Begrenzung ihrer Seerüstungen in der Londoner Flottenkonferenz.
    1961 Frankreich wird durch den dritten Aufstand in Algerien in eine schwere Krise gestürzt.
    1982 Das Parlament in Sri Lanka bleibt noch bis 1989 im Amt. Grundlage für die Verlängerung ist das Ergebnis der ersten Volksabstimmung.