Albert von Keller

    Aus WISSEN-digital.de

    schweizerischer Maler; * 27. April 1844 in Gais, Kanton Appenzell, † 14. Juli 1920 in München

    Der gefeierte Schweizer Gesellschaftsmaler, der schon als Kind nach München gekommen war, ging von der kultivierten Tonmalerei der Diez-Schule aus und malte in seiner Frühzeit Bilder, die W. Leibl nahe stehen. Seit 1865 orientierte sich Keller am Historismus A. von Rambergs und F. von Lenbachs. Mit Lenbach verband ihn auch die gemeinsame Neigung zu eleganter Gesellschaftsmalerei. Die späteren Werke zeichnet eine mystisch-spiritistische Komponente aus, die gegen Ende zunehmend verflacht.

    KALENDERBLATT - 27. Juni

    1866 Die gewonnene Schlacht von Nachod stellt einen wichtigen Schritt zum Sieg der Preußen über Österreich dar.
    1905 An Bord des russischen Panzerkreuzers "Potemkin" bricht unter der Besatzung eine Meuterei aus. Die Mannschaft droht Odessa zu beschießen, falls sie zur Verantwortung gezogen werden sollte. Die Meuterei hat begonnen, nachdem der Kapitän einen Matrosen erschoss, der sich über verdorbene Suppe beschwerte.
    1947 In Paris findet die erste Marshallplan-Konferenz statt, die jedoch an der Sowjetunion scheitert.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!