Albert Abraham Michelson

    Aus WISSEN-digital.de

    amerikanischer Physiker; * 19. Dezember 1852 in Strelno, Posen, † 9. Mai 1931 in Pasadena, Kalifornien

    Michelson wuchs in San Franzisko auf und bekam eine Stellung in der US-Marine-Akademie. Er wurde dort Lehrer, war zwei Jahre in Westindien und lehrte dann Physik und Chemie an der genannten Akademie.

    Michelson machte Versuche zur Bestimmung der Erdgeschwindigkeit und wies die Unabhängigkeit der Lichtgeschwindigkeit von der Erdbewegung nach. Das von ihm entwickelte Michelson-Interferometer half zu beweisen, dass der lange postulierte Äther nicht existiert, und diente auch zum Nachweis der Konstanz der Lichtgeschwindigkeit.

    Er erhielt 1907 den Nobelpreis für Physik.


    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 23. April

    1980 Im so genannten zweiten Kohle-Strom-Vertrag verpflichten sich die deutschen Stromversorger zur Abnahme der heimischen Steinkohle. Ziel der Vereinbarung ist neben dem Verzicht auf überflüssige Importe die Sicherung von 100 000 Arbeitsplätzen.
    1990 Karl-Marx-Stadt erhält wieder den Namen Chemnitz. Anlass dazu gab eine Bürgerbefragung, bei der 76 % der Einwohner dafür stimmten.
    1998 Internationale Fluggesellschaften dürfen künftig Nordkorea überfliegen.