Akbar

    Aus WISSEN-digital.de

    Großmogul von Indien; * 14. Oktober 1542 in Umarkot, † 15. Oktober 1605 in Agra

    arabisch: der Große;

    war tatarischer Herkunft, islamischen Glaubens; regierte seit 1556, herausragend als Feldherr wie als Staatsmann, einte in schweren Kämpfen fast ganz Indien und machte es durch umfassende Reformen zu einem Rechtsstaat mit geordneter Verwaltung.

    Freund der Künste und Wissenschaften, größter Sittenlehrer auf einem Thron seit Mark Aurel, tolerant und aufgeschlossen für alle Religionen, gewährte Akbar nicht nur den Hindus, sondern auch Christen und Parsen Religionsfreiheit, verbot die Witwenverbrennung, verfolgte als toleranter Gottgläubiger den Fanatismus der Mohammedaner und gründete einen monotheistischen "Gottesglauben" mit hohen sittlichen Anforderungen.

    Sein absolutistisches Regime schuf kein Reich von Dauer, aber seine kulturelle Leistung wirkte über Jahrhunderte hinweg.

    KALENDERBLATT - 19. Juli

    1870 Frankreich erklärt Deutschland den Krieg.
    1908 Der englische Oberst Burnley-Campbell reist einmal um die Welt in vierzig Tagen.
    1937 In München wird die Ausstellung Entartete Kunst eröffnet, in der die Werke missliebiger Künstler exemplarisch dargeboten werden, um sie in die Nähe von Geisteskrankheit und "Abartigkeit" zu setzen.



    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!