Adolf Friedrich Graf von Schack

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Schriftsteller, Kunstsammler, Privatgelehrter; * 2. August 1815 auf Gut Brüsewitz, Mecklenburg, † 14. April 1894 in Rom

    Gedichte, Übersetzungen ("Spanisches Theater", "Lotosblätter"). Einer der bedeutendsten Sammler und Mäzen der deutschen Kunst des 19. Jh.s. Widmete sich, v.a. nach seiner Übersiedlung nach München 1855, außer seiner literarischen Tätigkeit dem Aufbau einer zeitgenössischen Galerie; beschäftigte zahlreiche junge Maler (Hans von Marées, Anselm von Feuerbach u.a.). Die Sammlung, die nach Schacks Tod in den Besitz des deutschen Kaiser überging, ist heute als Teil der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen in München der Öffentlichkeit zugänglich ("Schackgalerie").

    Kalenderblatt - 20. Juni

    1791 Der französische König Ludwig XVI. flieht aus Paris, nachdem alle Pläne, die Initiative wieder in die Hände zu bekommen, gescheitert sind.
    1948 Die alliierten Militärgouverneure verkünden die Währungsumstellung in den Westzonen. Als Startkapital wird 40 DM pro Kopf ausgegeben. Damit nimmt das Wirtschaftswunder seinen Anfang.
    1951 Iran verstaatlicht entgegen dem bitteren Widerstand Großbritanniens die Anglo-Iranian Oil Company.