Adolf Friedrich Graf von Schack

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Schriftsteller, Kunstsammler, Privatgelehrter; * 2. August 1815 auf Gut Brüsewitz, Mecklenburg, † 14. April 1894 in Rom

    Adolf Friedrich Graf von Schack

    Gedichte, Übersetzungen ("Spanisches Theater", "Lotosblätter"). Einer der bedeutendsten Sammler und Mäzen der deutschen Kunst des 19. Jh.s. Widmete sich, v.a. nach seiner Übersiedlung nach München 1855, außer seiner literarischen Tätigkeit dem Aufbau einer zeitgenössischen Galerie; beschäftigte zahlreiche junge Maler (Hans von Marées, Anselm von Feuerbach u.a.). Die Sammlung, die nach Schacks Tod in den Besitz des deutschen Kaiser überging, ist heute als Teil der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen in München der Öffentlichkeit zugänglich ("Schackgalerie").

    Zitat
    Datei:Z319 schack.mp3


    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 14. November

    1877 Uraufführung des norwegischen Gesellschaftsstücks "Die Stützen der Gesellschaft" von Henrik Ibsen in Odense.
    1899 In der Samoa-Konvention regeln Deutschland und Großbritannien die Besitzverhältnisse über die in der Südsee liegenden Samoa-Inseln.
    1918 Der Rest der deutschen Schutztruppen kapituliert in der Kolonie Deutsch-Ostafrika.