Ad Reinhardt

    Aus WISSEN-digital.de

    amerikanischer Maler; * 24. Dezember 1913 in Buffalo, New York, † 30. August 1967 in New York

    Reinhardt war ausgebildeter Kunsthistoriker, der an zahlreichen Schulen und Universitäten der USA lehrte. In seiner Kunst begann er mit Karikaturen für eine New Yorker Zeitung, es folgten, schon in den 30er Jahren, abstrakte Bilder, die den Werken von Stuart Davis nahe standen. Dann ging er zu den von östlicher Kunst inspirierten kalligrafischen Zeichen über, die an Mark Tobey erinnern, und gelangte in den 50er Jahren zu Bildern mit konstruktivistisch gegliederten Farbräumen in roter und blauer Farbe. Seit 1953 folgten seine Serien von "schwarzen" Bildern, durch die er zur "Nicht-Farbe" vorstoßen wollte. Trotz dieser Negation ist er den "Farbgestikern" des abstrakten Expressionismus zuzuordnen. Er hatte bedeutenden Einfluss auf Hard Edge und Farbfeldmalerei sowie auf die Minimal Art.


    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 24. März

    1919 Karl I. von Österreich verzichtet auf die Regierungsausübung und verlässt das Land, damit ist die österreichische Monarchie beendet.
    1944 Als Vergeltung für ein Sprengstoffattentat auf eine deutsche Polizeikompanie in Rom lässt Adolf Hitler bei den Ardeatinischen Höhlen 335 italienische Geiseln ermorden.
    1948 In Havanna wird das Statut der Internationalen Handelsorganisation (International Trade Organisation - ITO), die Charta von Havanna, unterzeichnet.