Teigdruck

    Aus WISSEN-digital.de

    Reproduktionsverfahren, besonders bei Bucheinbänden des 15. und 16. Jh.s; Holzschnittverfahren, bei dem der Bildträger, das Papier, mit einer teigigen Masse überzogen wird, in die sich der Holzstock einprägt. Das reliefartige Gebilde wird häufig rot oder mit Gold eingefärbt. Um die Zeichnung kräftiger hervorzuheben, wird sie anschließend meist mit Samtstaub überstäubt.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 24. Oktober

    1648 Der Westfälische Friede beendet den Dreißigjährigen Krieg.
    1795 Mit der dritten polnischen Teilung (zwischen Preußen und Russland) geht die Geschichte der Königlichen Republik Polen zu Ende.
    1885 Die österreichische Operette "Der Zigeunerbaron" von Johann Strauß wird in Wien uraufgeführt.