Rosa von Lima

    Aus WISSEN-digital.de

    peruanische Mystikerin; * 20. April 1586 in Lima, † 24. August 1617 in Lima

    eigentlich: Isabella Flores;

    Heilige; Rosa wurde als Tochter spanischer Eltern in Lima in Peru geboren. Kurz vor ihrer von den Eltern geplanten Hochzeit entschied sie sich für die Lebensweise einer Nonne. Sie errichtete im Garten ihrer Eltern eine notdürftige Unterkunft und begann ein asketisches Leben. Sie geißelte sich und verrichtete strenge Bußübungen.

    Rosa gründete später ein nach der heiligen Katharina von Siena benanntes Kloster. Sie zählt zu den bedeutendsten südamerikanischen Mystikerinnen und erfuhr nach ihrem Tod große Verehrung.

    1671 wurde sie heilig gesprochen. Sie ist Patronin von Südamerika.

    Fest: 23. August.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 17. August

    1876 Uraufführung der Oper "Götterdämmerung" von Richard Wagner.
    1908 Der Schuhmacher Wilhelm Voigt, bekannt als "Hauptmann von Köpenick", wird begnadigt und aus der Haft entlassen. Er hatte am 16.  Oktober in der Uniform eines preußischen Hauptmanns einen Trupp Soldaten von der Straße mitgenommen, war zum Rathaus der Stadt Köpenick bei Berlin marschiert, hatte den Bürgermeister verhaftet und die Stadtkasse mitgenommen.
    1920 Im "Wunder an der Weichsel" stoppt Polen den Vormarsch der Roten Armee.