Robert Rauschenberg

    Aus WISSEN-digital.de

    amerikanischer Maler und Objektkünstler; * 22. Oktober 1925 in Port Arthur, Texas, † 12. Mai 2008 auf Captiva Island, Florida

    Hauptwegbereiter der Pop-Art. Nach Studien an der Pariser Académie Julien Schüler von Josef Albers am Black Mountain College (1948/49). Rauschenberg begann mit Serien monochromer, weißer Bilder, die ihre Gestalt änderten, wenn Menschen vorbeigingen, die Beleuchtung sich änderte usw. In den 1950er Jahren entstand die Serie der "combine paintings": Abfallprodukte des modernen Konsumlebens wurden an den Bildern befestigt oder mit ihnen verbunden. Rauschenberg führte damit die Tradition von Dada weiter und wurde zum wichtigsten Bindeglied zwischen abstraktem Expressionismus und Pop-Art.

    Hauptwerke: "Black Market" (1961, Köln, Wallraf-Richartz-Museum), "Quote" (1964, Düsseldorf, Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen), die internationale Ausstellungs-Tournee ROCI ("Rauschenberg Overseas Culture Interchange", 1984-1991).



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 17. August

    1876 Uraufführung der Oper "Götterdämmerung" von Richard Wagner.
    1908 Der Schuhmacher Wilhelm Voigt, bekannt als "Hauptmann von Köpenick", wird begnadigt und aus der Haft entlassen. Er hatte am 16.  Oktober in der Uniform eines preußischen Hauptmanns einen Trupp Soldaten von der Straße mitgenommen, war zum Rathaus der Stadt Köpenick bei Berlin marschiert, hatte den Bürgermeister verhaftet und die Stadtkasse mitgenommen.
    1920 Im "Wunder an der Weichsel" stoppt Polen den Vormarsch der Roten Armee.