Robert Havemann

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Chemiker und politischer Theoretiker; * 11. März 1910 in München, † 9. April 1982 in Grünheide, Kreis Fürstenwalde

    Havemann war ab 1932 Mitglied in der KPD. 1943 bis 1945 Gefängnisaufenthalt wegen seiner Mitgliedschaft in der antifaschistischen Widerstandsgruppe "Europäische Union".

    Nach 1945 zunächst Direktor des Instituts für Physikalische Chemie in Berlin Dahlem, ab 1947 Professor an der Humboldt Universität. Ab 1950 Mitglied der SED, wurde er aber 1964 wegen seiner systemkritischen Schrift "Dialektik ohne Dogma" (1964) aus der Partei ausgeschlossen. Kurz darauf entzog man ihm seine Professur und schloss ihn außerdem aus der deutschen Akademie der Wissenschaften aus. 1976 bis 1979 war er unter Hausarrest gestellt.

    1989 wurde Robert Havemann rehabilitiert, 2006 wurden er und vier Mitverschwörer gegen Hitler posthum mit dem Titel "Gerechte unter den Völkern" geehrt.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 18. Oktober

    1414 König Siegmund garantiert dem Theologen Jan Hus, der die Rückkehr zur Armut der Urkirche fordert, freies Geleit für das Konstanzer Konzil. Trotzdem wird Hus in Konstanz als Ketzer verurteilt.
    1817 Auf der Wartburg treffen sich etwa 600 deutsche Studenten zum Gedenken an den Sieg in der Völkerschlacht bei Leipzig; das Wartburgfest wird zu einer Demonstration für Freiheit und Einheit.
    1938 Arabische Freischärler besetzen die Altstadt von Jerusalem, darunter auch die heiligen Stätten.