Daniel Pöppelmann

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Baumeister; * 3. Mai 1662 in Herford, † 17. Januar 1736 in Dresden

    Pavillon des Dresdner Zwingers; D. Pöppelmann

    Hauptmeister des deutschen Spätbarock; die Anfänge von Pöppelmanns künstlerischer Ausbildung sind nicht geklärt. Erste Belege für sein Schaffen sind Reisen nach Wien, Rom und Paris. 1718 wurde er zum Oberlandbaumeister in Dresden ernannt. Dort schuf er als sein Hauptwerk den Zwinger im Dresdner Schloss (1711-22). Er entwickelte darin einen eigenen, dem Rokoko vorgreifenden Stil.

    Von großer Bedeutung ist die Zusammenwirkung der Architektur mit der Plastik (letztere z.T. von B. Permoser). 1945 wurde der Zwinger zerstört, sein Wiederaufbau 1964 abgeschlossen.

    Weitere Bauten in Dresden: Augustusbrücke (1727-31, 1907 abgebrochen); Plan der Dreikönigskirche; "Japanisches Palais" (nach 1729 umgebaut); Schloss Pillnitz (1720-23); Schloss Großsedlitz (1720 ff.); Moritzburg (Umbau 1723-33); Pläne für das Warschauer Schloss.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 24. November

    1634 Nach der Schlacht von Tuttlingen müssen die Franzosen Württemberg aufgeben und sich über den Rhein zurückziehen.
    1859 Der britische Biologe Charles Darwin veröffentlicht sein grundsätzliches Werk "Die Entstehung der Arten".
    1936 Carl von Ossietzky, dem Herausgeber der "Weltbühne", wird der Friedensnobelpreis verliehen.