Daniel Pöppelmann

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Baumeister; * 3. Mai 1662 in Herford, † 17. Januar 1736 in Dresden

    Pavillon des Dresdner Zwingers; D. Pöppelmann

    Hauptmeister des deutschen Spätbarock; die Anfänge von Pöppelmanns künstlerischer Ausbildung sind nicht geklärt. Erste Belege für sein Schaffen sind Reisen nach Wien, Rom und Paris. 1718 wurde er zum Oberlandbaumeister in Dresden ernannt. Dort schuf er als sein Hauptwerk den Zwinger im Dresdner Schloss (1711-22). Er entwickelte darin einen eigenen, dem Rokoko vorgreifenden Stil.

    Von großer Bedeutung ist die Zusammenwirkung der Architektur mit der Plastik (letztere z.T. von B. Permoser). 1945 wurde der Zwinger zerstört, sein Wiederaufbau 1964 abgeschlossen.

    Weitere Bauten in Dresden: Augustusbrücke (1727-31, 1907 abgebrochen); Plan der Dreikönigskirche; "Japanisches Palais" (nach 1729 umgebaut); Schloss Pillnitz (1720-23); Schloss Großsedlitz (1720 ff.); Moritzburg (Umbau 1723-33); Pläne für das Warschauer Schloss.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 20. September

    1792 Die europäische Koalition, die gegen die französische Revolutionsarmee marschiert, kann in der "Kanonade von Valmy" nur ein Unentschieden erringen. Dieses wird in Paris als riesiger Sieg gefeiert und gibt dem Patriotenheer enormen Auftrieb.
    1819 Der österreichische Staatskanzler Metternich zwingt mit den Karlsbader Beschlüssen dem deutschen Staatenbund sein konservatives Sicherheitsprogramm (unter anderem Zensur, Verbot der Burschenschaften) auf.
    1882 In Berlin werden die ersten elektrischen Straßenlampen Europas angezündet.