Coppo di Marcovaldo

    Aus WISSEN-digital.de

    italienischer Maler; * im 13. Jahrhundert

    nachweisbar in Florenz 1260-74.

    Hauptvertreter der toskanischen Malerei des 13. Jh.s. Der vor Cimabue tätige Meister steht in der byzantinischen Tradition, zeigt aber schon die florentinischen Wesenszüge des plastischen Sehens und der Schärfe der Zeichnung.

    Seine Werke sind von herber Strenge und großer Ausdruckskraft: "Madonna del Carmine" in S. Maria Maggiore, Florenz (um 1250-60; mit großer Wahrscheinlichkeit Coppo di Marcovaldo zugeschrieben), Madonnen in S. Maria dei Servi, Siena (1261), Madonnen in S. Martino dei Servi, Orvieto (1265-68).



    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 20. November

    1805 Uraufführung der Oper "Fidelio" von Ludwig van Beethoven in Wien.
    1906 Uraufführung des Dramas "Frühlings Erwachen" von Frank Wedekind in Berlin.
    1947 Die britische Thronfolgerin Elisabeth heiratet in der Londoner Westminsterabtei Philip Mountbatten, Herzog von Edinburgh.