Breitmaul-Nashorn

    Aus WISSEN-digital.de

    (Ceratotherium simum); auch: Weißes Nashorn;

    Breitmaul-Nashorn beim Angriff
    Breitmaul-Nashorn-Paar

    nach dem Elefanten ist das Breitmaul-Nashorn das größte Landsäugetier der Welt.

    Es ist in den Grassteppen West- und Südafrikas beheimatet.

    Die Schulterhöhe des Breitmaul-Nashorns kann bis zu zwei Meter betragen, dabei erreicht es eine Länge von über vier Meter und ein Gewicht von rund 3500 Kilogramm.

    Das Breitmaul-Nashorn trägt auf seiner Nase zwei Hörner: Das größere Horn sitzt vorne auf der Nase und kann eine Länge von knapp einem Meter erreichen. Das kleinere, der Stirn zugewandte Horn wird nur etwa halb so lang. Insgesamt ist der Kopf des Breitmaul-Nashorns kantig und massiv. In der Schulterblattgegend hat das Nashorn einen Buckel, der besonders auffällt, weil es seinen Kopf meist gesenkt trägt.

    Das Breitmaul-Nashorn ernährt sich hauptsächlich von Gras, das sich mit seiner breiten, querstehenden Oberlippe gut abpflücken lässt.

    Breitmaul-Nashörner sind eigentlich Einzelgänger, aber man kann auch Paare beobachten, die aus Mutter und Kind bestehen.

    Diese Nashörner besitzen zwar einen schlechten Gesichtssinn, aber dafür ein ausgezeichnetes Gehör; im Vergleich mit den anderen Nashornarten sind sie wenig angriffslustig.

    Nach einer Tragzeit von fast eineinhalb Jahren bringt das weibliche Nashorn etwa alle drei bis vier Jahre immer nur ein Junges zur Welt, das noch gut ein Jahr gesäugt wird und im Alter von vier bis fünf Jahren geschlechtsreif wird.

    Systematik

    Art aus der Familie der Nashörner (Rhinoceridae).



    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 25. September

    1513 Entdeckung des Pazifiks durch eine Gruppe von Spaniern unter Führung von Vasco Núñez de Balboa.
    1792 Polen wird durch die Zweite Polnische Teilung zwischen Preußen und Russland aufgeteilt und auf einen kaum lebensfähigen Rest reduziert.
    1894 Gerhart Hauptmanns Schauspiel "Die Weber" wird in Berlin zum ersten Mal öffentlich aufgeführt, nachdem es von den preußischen Zensurbehörden freigegeben worden ist.