Bestiarium

    Aus WISSEN-digital.de

    (lateinisch: bestia, "wildes Tier")

    Titel einer mittelalterlichenr Tierbüchersammlung. Das erste Bestiarium war der "Physiologus", der im 2. Jh. n.Chr. in Alexandria oder Syrien entstand. In ihm wird die Zoologie auf mythologische Weise mit der christlichen Glaubenslehre vermengt. Nach diesem Vorbild schrieb Phillip de Thaon um 1130 ein Bestiarium, das Tiere und Edelsteine symbolisch auf Christus, den Teufel, die Menschen und die Heilslehre bezieht. So ist z.B. der Löwe ein Symbol für Christus. Weitere Bestiarien wurden von Guillaume Le Clerc, Gervaise de Fontenay und Richard de Fournival im 13. Jh. geschrieben.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 22. Oktober

    1530 Karl I. von Spanien wird als Karl V. zum Kaiser des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation gewählt; damit errichten die Habsburger eine weltumspannende deutsch-spanische Allianz.
    1873 Auf Bismarcks Initiative wird zwischen Deutschland, Österreich und Russland das so genannte Dreikaiserabkommen geschlossen.
    1956 Die UdSSR lehnt gesamtdeutsche Wahlen als Vorstufe für eine deutsche Wiedervereinigung ab.