Anilin

    Aus WISSEN-digital.de

    auch: Aminobenzol, Phenylamin;

    Anilin.jpg

    C6H5?NH2, einfachstes aromatischesAmin. Es handelt sich dabei um eine im reinen Zustand farblose (sonst gelb bis braun), ölartige, giftige Flüssigkeit, die basisch reagiert. Anilin ist ein Bestandteil des Steinkohlenteers und wird durch Reduktion von Nitrobenzol mit Eisen und Salzsäure oder Hydrierung an Kupferkatalysatoren gewonnen. Erstmals wurde es 1826 aus Indigo gewonnen. Es wird in der Farbenindustrie (Anilinfarben, Teerfarben) verwendet, aber auch für Kunststoffe und Arzneimittel. Beim Einatmen von Anilindämpfen bei Pelz- und Lederfärbern besteht Gefahr der Anilinvergiftung, da Anilin ein starkes Blut- und Nervengift ist.

    Anilinharze sind aus Anilin und Formaldehyd gewonnene, warm verformbare Kunstharze.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 21. September

    1792 Der französische Nationalkonvent schafft die Monarchie in Frankreich einstimmig ab. Damit ist der letzte Schritt zur Entmachtung von König Ludwig XVI. getan.
    1921 Bei einer Explosion im Stickstoffwerk Oppau (in der Nähe von Ludwigshafen) gibt es 535 Tote und über 1 000 Verletzte.
    1948 In Moskau werden die seit mehreren Wochen andauernden Besprechungen über die Beendigung der Blockade Berlins unterbrochen.