Algernon Charles Swinburne

    Aus WISSEN-digital.de

    britischer Lyriker; * 5. April 1837 in London, † 10. April 1909 in Putney, London

    Swinburne, Algernon Charles; Porträt

    Swinburne, der Sohn eines Admirals, studierte in Eton und Oxford, lernte danach Rossetti kennen und schloss sich den Präraffaeliten an. Seine "Poems and Ballads" (1866) lösten durch ihre amoralische Einstellung - Vorbilder waren Baudelaire und der Marquis de Sade - in England einen Sturm der Entrüstung aus. In späteren Werken setzte er sich für das Ideal der politischen Freiheit ein. Nach einem gesundheitlichen Zusammenbruch verbrachte er die letzten dreißig Jahre seines Lebens in stiller Zurückgezogenheit im Hause seines Freundes, des Kritikers Theodore Watts-Dunton (1832-1914). Swinburnes Werk übte entscheidenden Einfluss auf die englischsprachige Literatur aus.

    Hauptwerke: "Tristram of Lyonesse", "Atalanta in Calydon".



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 26. September

    1925 Die Mitglieder des Völkerbunds wollen sich vereint für die Abschaffung der Sklaverei einsetzen.
    1973 Das neue Energieprogramm der Bundesregierung verfolgt einen Sparkurs. Außerdem soll weniger Energie aus Erdöl, dafür mehr aus Kernenergie sowie aus Kohle gewonnen werden.
    1999 Die Spanien-Radrundfahrt wird zum ersten Mal seit 44 Jahren von einem Radrennfahrer aus Deutschland gewonnen. Jan Ullrich erreicht als Erster das Endziel in Madrid.