Charles Baudelaire

    Aus WISSEN-digital.de

    französischer Dichter; * 9. April 1821 in Paris, † 31. August 1867 in Paris

    Charles Baudelaire führte ein unkonventionelles Leben in ständiger finanzieller Not. Schließlich wurde er wegen Vergeudung des väterlichen Erbes entmündigt.

    Fasziniert von der Ästhetik des Hässlichen und Abnormen wurde er einer der führenden Symbolisten von großem Einfluss. Er schrieb Gedichte, Aufsätze und theoretische Schriften und wurde wegen seines Gedichtzyklus "Die Blumen des Bösen" der Gefährdung der Sitten angeklagt.

    Hauptwerke: "Die Blumen des Bösen", "L'art romantique", "Kleine Prosadichtungen".



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 21. September

    1792 Der französische Nationalkonvent schafft die Monarchie in Frankreich einstimmig ab. Damit ist der letzte Schritt zur Entmachtung von König Ludwig XVI. getan.
    1921 Bei einer Explosion im Stickstoffwerk Oppau (in der Nähe von Ludwigshafen) gibt es 535 Tote und über 1 000 Verletzte.
    1948 In Moskau werden die seit mehreren Wochen andauernden Besprechungen über die Beendigung der Blockade Berlins unterbrochen.