Adolf Anderssen

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Mathematiker und Schachspieler; * 6. Juli 1818 in Breslau, † 13. März 1879 in Breslau

    Anderssen gilt als weltbester Schachspieler der Jahre 1851 bis 1857 und 1862 bis 1866. Seine Partien wie die "Unsterbliche" oder die "Immergrüne" gingen in die Schachgeschichte ein. 1851 errang er in London beim ersten internationalen Schachturnier den ersten offiziellen Titel "Weltmeister des Schachspieles". Erst der Amerikaner Paul Morphy konnte ihn 1858 besiegen. Nach dessen Rückzug aus der Welt des Schachs wurde Anderssen erneut Weltmeister, und erst 1866 wurde ihm dieser Titel von Wilhelm Steinitz streitig gemacht. Noch heute wird er als genialster Kombinationsspieler der Welt bezeichnet.

    Anderssen war hauptberuflich Professor für Mathematik in Breslau.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 23. September

    1862 Ernennung Bismarcks zum preußischen Staatsminister.
    1927 Reichsaußenminister Stresemann unterzeichnet die so genannte Fakultativ-Klausel des Statuts des Ständigen Internationalen Gerichtshofs. Damit wird der Internationale Gerichtshof in Den Haag auch für Deutschland zuständig.
    1946 In der amerikanischen Besatzungszone wird von der Militärregierung ein Bodenreformgesetz veröffentlicht, das bestimmt, dass Grundbesitz von 100 Hektar und darüber zur Landabgabe verpflichtet ist.