Achim von Arnim

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Dichter; * 26. Januar 1781 in Berlin, † 21. Januar 1831 in Wiepersdorf

    alias: Ludwig Joachim von Arnim;

    Bedeutender Vertreter der Romantik.

    Achim von Arnim

    Weil seine Mutter bei seiner Geburt gestorben war, wuchs Arnim bei seiner Großmutter auf. Sie und der Vater, preußischer Gesandter und Intendant Friedrichs des Großen, ermöglichten ihm eine großbürgerliche Erziehung. Ab 1789 studierte er in Halle Jura, ab 1790 Mathematik in Göttingen. Zwischen 1801 und 1804 führte ihn eine Bildungsreise mit seinem Bruder quer durch Europa. 1802 besuchte er in Frankfurt Clemens Brentano und lernte dessen Schwester Bettina kennen, die er 1811 heiratete.

    Arnim verfasste zahlreiche Romane und Novellen und war vor allem um das deutsche Volksmärchen bemüht.

    Werke: "Des Knaben Wunderhorn" (3 Bände, 1805 und 1808), "Die Kronenwächter" (1817), "Die Majoratsherren" (1820) u.a.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 21. Oktober

    1917 Lenin kehrt aus dem Exil nach Russland zurück, wo er in Petrograd die Menschen für die Revolution mobilisiert.
    1994 In Genf wird zwischen Nord-Korea und USA eine Rahmenvereinbarung unterzeichnet, mit der sich Nord-Korea zu der Beendigung seines Nuklearprogramms verpflichtet.
    1999 Russische Luftwaffen haben die tschetschenische Hauptstadt Grosny angegriffen. Nach tschetschenischen Angaben sind dabei 282 Menschen ums Leben gekommen und Hunderte verletzt worden. Die russische Regierung reagiert damit auf Bombenanschläge in Dagestan, Moskau und Wolgodonsk, für die sie tschetschenische Terroristen verantwortlich macht.