Achim von Arnim

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Dichter; * 26. Januar 1781 in Berlin, † 21. Januar 1831 in Wiepersdorf

    alias: Ludwig Joachim von Arnim;

    Bedeutender Vertreter der Romantik.

    Achim von Arnim

    Weil seine Mutter bei seiner Geburt gestorben war, wuchs Arnim bei seiner Großmutter auf. Sie und der Vater, preußischer Gesandter und Intendant Friedrichs des Großen, ermöglichten ihm eine großbürgerliche Erziehung. Ab 1789 studierte er in Halle Jura, ab 1790 Mathematik in Göttingen. Zwischen 1801 und 1804 führte ihn eine Bildungsreise mit seinem Bruder quer durch Europa. 1802 besuchte er in Frankfurt Clemens Brentano und lernte dessen Schwester Bettina kennen, die er 1811 heiratete.

    Arnim verfasste zahlreiche Romane und Novellen und war vor allem um das deutsche Volksmärchen bemüht.

    Werke: "Des Knaben Wunderhorn" (3 Bände, 1805 und 1808), "Die Kronenwächter" (1817), "Die Majoratsherren" (1820) u.a.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 26. Februar

    1871 Beendigung des Deutsch-Französischen Krieges durch den Vorfrieden von Versailles. Frankreich verliert Elsass und Lothringen an das Deutsche Reich.
    1893 Uraufführung von Gerhart Hauptmanns Sozialdrama "Die Weber" auf der Berliner "Freien Bühne".
    1995 Peking und Washington kommen zu einer Einigung über den Schutz der Urheberrechte. Ein drohender Handelskrieg wird somit abgewendet.