80486

    Aus WISSEN-digital.de

    auch: 486er, i80486;

    von dem US-amerikanischen Chiphersteller Intel und konkurrierenden Firmen ab 1986 hergestellter Prozessor, der im wesentlichen dem 80386 entspricht, aber über einen Cache verfügt und mit einer höheren Taktfrequenz arbeiten kann. Beim 80486 DX ist ein Coprozessor integriert, beim 80486 SX fehlt dieser (zur Bedeutung von SX und DX: 80386). Der 80486 verfügt außerdem über eine integrierte Speicherverwaltung (MMU); zusätzlich zum integrierten Prozessor-Cache-Speicher von 8 KByte. Außerdem können optional Cache-Speicher von 64, 128 oder 256 KByte auf der Systemplatine installiert werden (vgl. Level-1-Cache, Level-2-Cache).

    Relativ weite Verbreitung fanden i486DX/2- (auch: Clockdoubler, Taktverdoppler) und DX/4-Varianten, die intern mit einer doppelt bzw. dreimal so hohen Taktfrequenz wie extern arbeiten.

    Intel brachte auch eine Serie mit stromsparenden 486er Prozessoren (Energy Star) auf den Markt, die SL-ENHANCED Reihe, die mit 3,3 Volt arbeitet, z.B. 80486DX SL ENHANCED mit 25, 33 und 50 MHz.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 22. Februar

    1873 In Deutschland wird das Münzgesetz eingeführt, das als einzige Währung die Mark gelten lässt.
    1943 In München werden die Mitglieder der Weißen Rose, die Geschwister Hans und Sophie Scholl sowie Christoph Probst, verhaftet und vom Volksgerichtshof zum Tod verurteilt.
    1965 Dem Italiener Walter Bonatti gelingt die Besteigung des Matterhorns über die Nordflanke, die "Direttissima".