Windows Server 2003

    Aus WISSEN-digital.de

    Das im April 2003 auf den Markt gebrachte Netzwerkbetriebssystem gilt als Nachfolger des Betriebssystems Windows 2000 Server und stellt gleichzeitig der größte Entwicklungsprojekt in der Microsoft-Geschichte dar. Die Entwicklung des aus rund 50 Millionen Programmierzeilen bestehenden Projekts dauerte über drei Jahre, wobei mehr als 5000 Entwickler und 2500 Tester daran beteiligt waren. Gegenüber der Vorgängerversion Windows 2000 Server wurde insbesondere die Administration vereinfacht und der Schutz sensibler Daten verbessert. Das Server-Betriebssystem wird in vier Editionen für 32-Bit-Prozessoren von Intel angeboten:

    • Web Edition (Realisation von Web- und Webapplikations-Server in IT-Umgebungen)*Standard Edition (für kleine Organisationen und Abteilungen)*Enterprise Edition (für mittelständische und große Unternehmen)*Datacenter Edition (für Großunternehmen und Rechenzentren)Je nach Edition werden bis zu 64 Prozessoren gleichzeitig sowie ein verwaltbarer Hauptspeicher von 2 Gbyte bis 512 Gbyte unterstützt.

    Die Bedienoberfläche von Windows Server 2003 orientiert sich an Windows XP, wobei jedoch auf die bunte "Verspieltheit" verzichtet wurde, um den professionellen Einsatzbereich dieses Betriebssystems zu unterstreichen.

    KALENDERBLATT - 28. Februar

    1933 Nach dem Reichstagsbrand erlässt Reichspräsident Hindenburg die "Notverordnung zum Schutz von Volk und Staat", durch die alle Grundrechte der Verfassung aufgehoben werden.
    1986 Der schwedische Ministerpräsident Olof Palme wird von unbekannten Tätern in Stockholm auf offener Straße erschossen.
    1993 Die US-Luftwaffe startet den Abwurf von Hilfsgütern für die Bevölkerung in Ostbosnien.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!