Rechtserwerb

    Aus WISSEN-digital.de

    ist der Erwerb eines subjektiven Rechts, einer Rechtsmacht, aufgrund des Willens oder kraft Gesetz. Der Erwerb kann in verschiedener Weise vor sich gehen. Schon kraft Geburt erwirbt der Mensch Rechte, z.B. grundrechtliche Freiheitsrechte (Menschenrechte), auf die er nicht einmal verzichten kann. Auf andere Rechte, die jemand unabhängig von seinem Willen erlangt, kann er vielfach verzichten oder den Rechtserwerb rückgängig machen. Ein Recht z.B. aus einem Vertrag zugunsten Dritter kann niemandem gegen seinen Willen aufgezwungen werden.


    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 23. März

    1933 Der Reichstag nimmt das Ermächtigungsgesetz an.
    1939 Hitler setzt seinen letzten Gebietsanspruch vor dem Krieg durch. Litauen gibt das nach dem Ersten Weltkrieg verlorene Memelgebiet an Deutschland zurück.
    1956 Pakistan wird Islamische Republik.