Otto Ernst

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Schriftsteller; * 7. Oktober 1862 in Ottensen (heute zu Hamburg), † 5. März 1926 in Groß-Flottbek (heute zu Hamburg)

    Neben "Gedichte", "Neue Gedichte" und einer dritten lyrischen Sammlung, "Stimmen des Mittags", veröffentlichte Ernst mehrere Dramen: "Die größte Sünde" und "Bannermann", ferner das Lustspiel "Jugend von heute", die an Dreyers "Probekandidat" angelehnte, häufig aufgeführte pädagogische Komödie "Flachsmann als Erzieher" sowie die Lustspiele "Die Gerechtigkeit", "Das Jubiläum" und die Märchenkomödie "Ortrun und Ilsebill". Nicht minder erfolgreich war Ernst mit seinen von Humor und Satire geprägten, vielfach aufgelegten Erzählungen und Plaudereien. Sein reifstes Werk bot er in dem durch stimmungsvolle Kleinmalerei ausgezeichneten autobiografischen Roman "Aus Asmus Sempers Jugendland".

    Kalenderblatt - 23. Juli

    1901 Geheimrat Professor Dr. Robert Koch prophezeit den Sieg über die Tuberkulose.
    1932 Der Völkerbund beendet seine Abrüstungskonferenz in Genf. In die allgemeine Abrüstungskonvention soll aufgenommen werden: Verbot von Luftangriffen gegen die Zivilbevölkerung, der chemischen und bakteriologischen Waffen und der Flammenwerfer, sowie die Tonnagebegrenzung von Kampfwagen und der Kaliber der schweren Artillerie.
    1969 Das amerikanische Raumschiff "Apollo 11" landet wohlbehalten im Pazifik.