Nam June Paik

    Aus WISSEN-digital.de

    koreanischer Videokünstler; * 20. Juli 1932 in Seoul, † 30. Januar 2006 in Miami

    Datei:Namjunepaik.jpg
    Videoskulptur des Künstlers Nam June Paik

    studierte Komposition bei W. Fortner 1957/58, bei K.H. Stockhausen 1958-63; seit 1964 in New York, Hauptvertreter der Fluxus-Bewegung. Zahlreiche, von J. Cage angeregte Aktionen in Verbindung mit Musik: "One for Violin solo" (1962, bei der die Violine zerschlagen wird; in Zusammenarbeit mit Ch. Moorman); seit 1969 Verbindung von Musik mit elektronischer Bildherstellung: "Großes Video-Environment" auf der documenta 6, Kassel 1977. Außerdem Installationen von Videowänden wie in "The More the Better" für die Olympischen Spiele in Seoul (1988) und "Chase Video Matrix" im MetroTech Center in New York (1992).

    Erhielt 1989 in Hannover den "Kurt-Schwitter-Preis", 1991 den "Goslaer Kaiserring", 1992 die "Picasso-Medaille" der Unesco und im Juni 1998 den mit 700 000 DM dotierten "Kyoto-Preis", der ihm im November unter Anwesenheit der kaiserlichen Familie verliehen wurde.

    KALENDERBLATT - 17. August

    1876 Uraufführung der Oper "Götterdämmerung" von Richard Wagner.
    1908 Der Schuhmacher Wilhelm Voigt, bekannt als "Hauptmann von Köpenick", wird begnadigt und aus der Haft entlassen. Er hatte am 16.  Oktober in der Uniform eines preußischen Hauptmanns einen Trupp Soldaten von der Straße mitgenommen, war zum Rathaus der Stadt Köpenick bei Berlin marschiert, hatte den Bürgermeister verhaftet und die Stadtkasse mitgenommen.
    1920 Im "Wunder an der Weichsel" stoppt Polen den Vormarsch der Roten Armee.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!