Maghreb-Union

    Aus WISSEN-digital.de

    (arabisch: Maghreb, "Westen")

    Bezeichnung für die nordafrikanischen Länder westlich von Libyen (Tunesien, Algerien, Marokko) als kulturelle, wirtschaftliche, staatliche Föderation. Seit 1961 als Ausweg aus der Algerienkrise und zugleich als Gegenzug gegen Nassers großarabische Reichspläne ("Vom Atlantik bis zum Indischen Ozean") angestrebt.

    Die Maghreb-Union wurde 1989 von den fünf nordafrikanischen Staaten Tunesien, Algerien, Marokko, Libyen und Mauretanien in Marrakesch zur besseren wirtschaftlichen Zusammenarbeit gegründet. Hauptorgan ist der Rat der Mitgliedsstaaten mit Sitz in Tunis.

    KALENDERBLATT - 26. Juni

    1945 Die Charta der Vereinten Nationen (UNO) und das Statut für einen Internationalen Gerichtshof wird verkündet.
    1948 Die Luftbrücke nach Westberlin wird eröffnet, um die von den Sowjets eingeschlossene Stadt aus der Luft mit Nahrungsmittel zu versorgen. Sie dauert bis zum 16. April 1949.
    1963 Der amerikanische Präsident John F. Kennedy besucht Berlin und hält seine berühmt gewordene Rede, die er mit dem Satz: "Ich bin ein Berliner!" beendet.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!