Leonid Schabotinski

    Aus WISSEN-digital.de

    sowjetischer Gewichtheber; * 28. Januar 1938 in Uspenka, Oblast Sumy (Ukrainische SSR, Sowjetunion), † 14. Januar 2016 in Saporischschja (Ukraine)

    Der fast 160 Kilogramm schwere und 1,90 Meter große Schlosser aus der Ukraine war von 1964 bis 1970 der stärkste Mann der Welt. Er hielt zu dieser Zeit den Weltrekord im Olympischen Dreikampf des Superschwergewichts mit 590 Kilogramm.

    Bei den Olympischen Spielen 1964 in Tokio (572,5 kg) und 1968 in Mexiko (ebenfalls 572,5 kg) gewann er jeweils die Goldmedaille im Schwergewicht.

    1966 und 1968 war Leonid Schabotinski Europameister, außerdem war er mehrfacher UdSSR-Meister. Später war er auch Trainer und Sportfunktionär.

    KALENDERBLATT - 11. November

    1404 In der Zeit des Großen Schismas wird Cosimo de Migliorati als Nachfolger von Bonifatius IX. zum Papst Innozenz VII. gewählt.
    1640 Das englische Parlament rächt sich für die wiederholten Auflösungen durch Karl I. mit einer Anklage gegen dessen Vertrauten Thomas Strafford wegen Hochverrats.
    1918 Um 15 Uhr tritt an der Westfront Waffenruhe ein; damit ist der Erste Weltkrieg praktisch zu Ende.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!