Leonid Schabotinski

    Aus WISSEN-digital.de

    sowjetischer Gewichtheber; * 28. Januar 1938 in Uspenka, Oblast Sumy (Ukrainische SSR, Sowjetunion), † 14. Januar 2016 in Saporischschja (Ukraine)

    Der fast 160 Kilogramm schwere und 1,90 Meter große Schlosser aus der Ukraine war von 1964 bis 1970 der stärkste Mann der Welt. Er hielt zu dieser Zeit den Weltrekord im Olympischen Dreikampf des Superschwergewichts mit 590 Kilogramm.

    Bei den Olympischen Spielen 1964 in Tokio (572,5 kg) und 1968 in Mexiko (ebenfalls 572,5 kg) gewann er jeweils die Goldmedaille im Schwergewicht.

    1966 und 1968 war Leonid Schabotinski Europameister, außerdem war er mehrfacher UdSSR-Meister. Später war er auch Trainer und Sportfunktionär.

    KALENDERBLATT - 6. Juli

    1415 Der tschechische Reformator Jan Hus wird als Ketzer verurteilt und hingerichtet.
    1807 Die preußische Königin Luise tritt einen vergeblichen Bittgang zum französischen Kaiser Napoleon I. an, um für das besiegte Preußen mildere Bedingungen auszuhandeln.
    1988 Bei einem Brand auf der Nordsee-Bohrinsel "Piper Alpha" kommen 167 Menschen ums Leben.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!