Kalmar, Gemeiner

    Aus WISSEN-digital.de

    (Loligo vulgaris)

    Der Gemeine Kalmar findet sich im Atlantik, Mittelmeer, Nordsee und Teilen der Ostsee; er lebt in Schwärmen nahe der Wasseroberfläche und ernährt sich räuberisch von Fischen.

    Sein zylindrischer Körper, der leuchtend rot gefärbt ist, wird bis zu 50 Zentimeter lang. Eine pfeilförmige Schwanzflosse verleiht dem Körper Stabilität. Durch das Rückstoßprinzip, bei dem der Kalmar Wasser aus seinem Körper ausstößt, kann er sich schnell bewegen. Neben den acht kurzen Armen hat der Kalmar zwei lange Arme, die im Endteil verbreitert und mit Saugnäpfen besetzt sind; sie dienen als Fangarme, mit denen der Kalmar die Beute dem Mund zuführt, die er anschließend mit seinem papageischnabelartigem Kiefer zerbeißt.

    Bei Gefahr kann der Kalmar eine tintenähnliche Flüssigkeit ausstoßen.

    Der Gemeine Kalmar ist getrenntgeschlechtlich, bei dieser Art kommt es zu einer inneren Befruchtung; bei anderen Arten schwimmen die Eier frei im Wasser oder werden vom Weibchen am Meeresboden oder an Pflanzen befestigt.

    Systematik

    Art aus der Familie der Loliginidae aus der Klasse der Kopffüßer (Cephalopoda).

    Weitere Arten:

    Fliegender Kalmar (Stenotenthis bartrami) 
    

    Segelkalmar (Histioteuthis bonelliana)

    Riesenkalmare aus der Gattung Architheutis - erreichen eine Größe von knapp 20 Metern und leben in bis zu 600 Metern Tiefe.

    KALENDERBLATT - 28. November

    1912 Die österreichische Komödie "Professor Bernhardi" von Arthur Schnitzler hat in Berlin Premiere.
    1912 Nach dem Ersten Weltkrieg erklärt Ismail Qemali in Tirana Albanien für unabhängig von der Türkei.
    1949 Der Militärausschuss der NATO berät über die Frage der Einbeziehung der Bundesrepublik in das Verteidigungsbündnis.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!