Julius Lothar Meyer

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Chemiker; * 19. August 1830 in Varel, Oldenburg, † 11. April 1895 in Tübingen

    Sohn eines Arztes, der aus gesundheitlichen Gründen erst spät begann, Medizin zu studieren. Er beschäftigte sich besonders mit dem Gasaustausch im menschlichen Organismus; ab 1860 auch mit den Strukturfragen der Chemie. Meyer, der unter anderem in Tübingen Chemie lehrte, stellte unabhängig von Medelejew 1869 das Periodensystem der chemischen Elemente auf. Beide ordneten die Elemente nach ihrem Atomgewicht und erkannten, dass dieses den Charakter des Elementes bestimmt. Er trug also wesentlich zur Systematisierung der chemischen Elemente bei.

    Hauptwerke: "Die Gase des Blutes", "Über die Einwirkung des Kohlenoxydgases auf Blut", "Die chemische Lehre von Berthollet und Berzelius", "Die modernen Theorien der Chemie".