Joachim und Anna

    Aus WISSEN-digital.de

    Eltern der Jungfrau Maria

    geboren: lebten im 1. Jahrhundert v.Chr.

    Heilige; nach apokryphen Evangelien des 2. bis 6. Jahrhunderts die Eltern der Jungfrau Maria und damit die Großeltern Jesu; sie werden jedoch in der Bibel nicht erwähnt.

    Schon im 2. Jahrhundert verbreitete sich die Erzählung von Anna und Joachim als den Eltern Mariens. Nach dem Protoevangelium des Jakobus war die Ehe der beiden über zwanzig Jahre lang kinderlos und die Opfer des Priesters Joachim wurden im Tempel abgewiesen, weil er keine Nachkommen hatte. Da erschien beiden ein Engel und wies sie an, ein Kind zu zeugen. Schließlich wurde ihnen Maria geboren. Joachim starb wenige Jahre nach der Geburt Mariens.

    Nach einer anderen legendarischen Überlieferung soll Anna nach dem Tod Joachims nochmals geheiratet und zwei weitere Kinder geboren haben.

    Annas Leichnam wurde der Überlieferung zufolge zuerst in Jerusalem aufbewahrt und im 8. Jahrhundert nach Konstantinopel gebracht. Die Verehrung Joachims und Annas ist im Orient schon im 6. Jahrhundert nachweisbar, von Konstantinopel aus verbreitete sie sich bis zur Mitte des 14. Jahrhunderts (für Anna) bzw. bis zum 16. Jahrhundert (für Joachim) über das ganze Abendland.

    Anna ist die Schutzheilige der Mütter. Sie wird als Patronin von Neapel, Florenz, Innsbruck, der Bretagne sowie der Hausfrauen, Witwen und der Armen, als Heilige vieler textilherstellender und -verarbeitender Berufe, der Knechte, der Müller und vieler anderer verehrt.

    Joachim ist der Patron der Eheleute, der Schreiner und der Leinenhändler.

    Fest: seit dem 2. Vatikanum gemeinsam am 26. Juli.

    Kalenderblatt - 24. April

    1884 Die Regierung des Deutschen Reichs erklärt Damara- und Namakwaland, die spätere Kolonie Deutsch-Südwestafrika, zum deutschen Protektorat .
    1926 Deutschland und die UdSSR schließen einen Neutralitätspakt.
    1947 Die Moskauer Konferenz geht nach fast sieben Wochen zu Ende, ohne dass sich zwischen den Alliierten eine Einigung über den Friedensvertrag mit Deutschland und Österreich ergeben hätte.