Friedrich Ebert (Sohn)

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Politiker; * 12. September 1894 in Bremen, † 4. Dezember 1979 in Ost-Berlin

    Sohn des ersten Reichspräsidenten der Weimarer Republik Friedrich Ebert. Am 30. September 1948 wurde er zum Oberbürgermeister von Ost-Berlin ernannt und bekleidete in der 1949 gegründeten Deutschen Demokratischen Republik (DDR) verschiedene Ämter: Mitglied des Politbüros der SED, Mitglied des Ausschusses für nationale Verteidigung, Präsident der Gesellschaft für deutsch-sowjetische Freundschaft und Mitglied des Staatsrates der DDR. 1967 wurde er als Oberbürgermeister abgelöst.


    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 24. März

    1919 Karl I. von Österreich verzichtet auf die Regierungsausübung und verlässt das Land, damit ist die österreichische Monarchie beendet.
    1944 Als Vergeltung für ein Sprengstoffattentat auf eine deutsche Polizeikompanie in Rom lässt Adolf Hitler bei den Ardeatinischen Höhlen 335 italienische Geiseln ermorden.
    1948 In Havanna wird das Statut der Internationalen Handelsorganisation (International Trade Organisation - ITO), die Charta von Havanna, unterzeichnet.