Friedrich Ebert (Sohn)

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Politiker; * 12. September 1894 in Bremen, † 4. Dezember 1979 in Ost-Berlin

    Sohn des ersten Reichspräsidenten der Weimarer Republik Friedrich Ebert. Am 30. September 1948 wurde er zum Oberbürgermeister von Ost-Berlin ernannt und bekleidete in der 1949 gegründeten Deutschen Demokratischen Republik (DDR) verschiedene Ämter: Mitglied des Politbüros der SED, Mitglied des Ausschusses für nationale Verteidigung, Präsident der Gesellschaft für deutsch-sowjetische Freundschaft und Mitglied des Staatsrates der DDR. 1967 wurde er als Oberbürgermeister abgelöst.

    KALENDERBLATT - 17. Juli

    1789 Der französische König Ludwig XVI. wird aus Versailles ins revolutionäre Paris gebracht.
    1917 Der englische König Georg V. benennt im Ersten Weltkrieg seine Dynastie um. Um ein Zeichen gegen den Kriegsgegner Deutschland zu setzen, heißt sein Haus von diesem Tag an Windsor und nicht mehr Sachsen-Coburg-Gotha.
    1945 Die Potsdamer Konferenz, an der die Regierungschefs von Großbritannien (Churchill), der USA (Truman) und der UdSSR (Stalin) teilnehmen, wird eröffnet.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!