Eis

    Aus WISSEN-digital.de

    der feste Aggregatzustand des Wassers: Bei 0 °C (Gefrierpunkt) bilden sich auf der Wasseroberfläche kleine Eisnadeln (Kristalle), die sich zu einer festen Eisdecke verdichten. Eis ist leichter als Wasser (Dichte von Eis 0,916 g/ccm, von Wasser ~1 g/ccm) und schwimmt daher auf dem Wasser.


    In fließenden Gewässern zunächst Eisbildung am Grund (Grundeis); in kompletten Kristallen Schnee, Reif und Eisblumen formend; als Firn- und Gletschereis des Hochgebirges und Inlandeis des Polargebietes. Bei der Eisbildung vergrößert sich das Volumen gegenüber Wasser um 10 %: Unter anderem führt diese Ausweitung in der Natur zur Verwitterung der Gesteine.

    Kalenderblatt - 19. Juli

    1870 Frankreich erklärt Deutschland den Krieg.
    1908 Der englische Oberst Burnley-Campbell reist einmal um die Welt in vierzig Tagen.
    1937 In München wird die Ausstellung Entartete Kunst eröffnet, in der die Werke missliebiger Künstler exemplarisch dargeboten werden, um sie in die Nähe von Geisteskrankheit und "Abartigkeit" zu setzen.