Edward Purcell

    Aus WISSEN-digital.de

    amerikanischer Physiker; * 30. August 1912 in Taylorville, † 7. März 1997 in Cambridge, Massachusetts

    Purcell erhielt 1952 den Nobelpreis für Physik für seine Arbeiten zur Astrospetroskopie.

    Gemeinsam mit Bloch wies er nach, dass alle Kerne mit Eigendrehimpuls (Spin) ein Magnetfeld hervorrufen. Später konnte er auch die Resonanzfrequenz und den Betrag des Kernmagnetismus sehr genau messen.

    Purcell gelang es, die 21-cm-Strahlung der neutralen Wasserstoffatome aus dem interstellaren Raum aufzufangen. Damit konnte man die Lage von Wasserstoffwolken im Raum bestimmen.

    Kalenderblatt - 24. April

    1884 Die Regierung des Deutschen Reichs erklärt Damara- und Namakwaland, die spätere Kolonie Deutsch-Südwestafrika, zum deutschen Protektorat .
    1926 Deutschland und die UdSSR schließen einen Neutralitätspakt.
    1947 Die Moskauer Konferenz geht nach fast sieben Wochen zu Ende, ohne dass sich zwischen den Alliierten eine Einigung über den Friedensvertrag mit Deutschland und Österreich ergeben hätte.