Bonfiglio Monaldi

    Aus WISSEN-digital.de

    italienischer Ordensgründer; * Anfang 13. Jh. in Florenz, † 1. Januar 1262

    Heiliger; im Jahr 1233 schlossen sich in Florenz sieben Männer - Bonfiglio Monaldi, Bonajunkta Manetti, Manettus dell' Antella, Amideus Amidei, Hugo Lippi-Ugoccioni und Sosteneus di Sostegno - zu einer Glaubensgemeinschaft zusammen und wählten Bonfiglio Monaldi zu ihrem Vorsteher. Sie widmeten ihr Leben der Krankenpflege und Nächstenliebe. Ihre Frömmigkeit war geprägt von einer starken Verehrung der Gottesmutter Maria. 1249 wurde der Orden der Serviten offiziell anerkannt.

    Bonfiglio Monaldi zog sich gegen Ende seines Lebens in die Einöde auf den Monte Senario nördlich von Florenz zurück.

    Die sieben Ordensgründer wurden von Papst Leo XIII. 1888 heilig gesprochen.

    Fest: 1. Januar; 17. Februar.

    KALENDERBLATT - 20. Juli

    1932 Reichskanzler Papen setzt die Regierung in Preußen ab, der letzten sozialdemokratischen Bastion in der Weimarer Republik.
    1944 Das Attentat auf Adolf Hitler (so genannter Zwanzigster Juli) schlägt fehl. Einer der Anführer des Putschversuchs, den nur wenige der Verschwörer überleben sollen, ist Graf von Stauffenberg.
    1954 Nach dem Fall des französischen Stützpunkts Dien Bien Phu gibt man in Frankreich den Krieg in Indochina für verloren und einigt sich mit den Viet-Minh auf einen Waffenstillstand.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!