Baruch (Benedictus) de Spinoza

    Aus WISSEN-digital.de

    niederländischer Philosoph; * 24. November 1632 in Amsterdam, † 21. Februar 1677 in Den Haag; alias: Baruch Despinoza;

    portugiesisch-jüdischer Abstammung. Bedeutendster Denker des Rationalismus und des Pantheismus; durch das Studium des Humanismus, auch der naturwissenschaftlichen Schriften Descartes' beeinflusst.

    Postuliert die Identität von Gott und Natur ("Principia philosophia): Gott wird verstanden als die alles umfassende Natur, als absolute, ewige Substanz. 1656 wurde Spinoza aus der Synagoge ausgeschlossen.

    Spinoza veröffentlichte zu Lebzeiten nur zwei Schriften: "Prinzipien der Philosophie" (nach Descartes, 1663) und anonym seinen "Theologisch-politischen Traktat" (1670), in dem er zu einer Bibelkritik vorstieß, die Wissenschaft allein auf die Erforschung der Wahrheit ausrichtete. Das Verbot dieser Schrift und die Schmähung als Atheisten verhinderten die Herausgabe von Spinozas berühmtester Schrift "Ethik" (1665) sowie der unvollendeten Traktate "Über die Läuterung des Verstandes" (vor 1662).

    Starke Wirkung auf das neuzeitliche Weltbild und moderne Denken.

    KALENDERBLATT - 27. Juni

    1866 Die gewonnene Schlacht von Nachod stellt einen wichtigen Schritt zum Sieg der Preußen über Österreich dar.
    1905 An Bord des russischen Panzerkreuzers "Potemkin" bricht unter der Besatzung eine Meuterei aus. Die Mannschaft droht Odessa zu beschießen, falls sie zur Verantwortung gezogen werden sollte. Die Meuterei hat begonnen, nachdem der Kapitän einen Matrosen erschoss, der sich über verdorbene Suppe beschwerte.
    1947 In Paris findet die erste Marshallplan-Konferenz statt, die jedoch an der Sowjetunion scheitert.



    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!