Zande

    Aus WISSEN-digital.de

    auch: Azande, Asande, Sande; Eigenbezeichnung: Niam-Niam;

    Gruppe sudansprachiger Stämme in Zentralafrika mit rund 3,8 Millionen Angehörigen. Die Zande leben hauptsächlich in der Demokratischen Republik Kongo und in der Zentralafrikanischen Republik. Sie sind berühmt für ihr Kunsthandwerk (Elfenbein-, Holzschnitzereien). Heute leben die Zande v.a. von Landwirtschaft und von der Jagd. Ihre Siedlungen liegen meist auf mehrere Waldlichtungen verstreut. Die Zande sind in patrilinearen Klans organisiert. Ihre Religion wird durch den Glauben an ein höchstes Wesen, durch Opferrituale und durch Zauberei bestimmt.

    KALENDERBLATT - 27. September

    1822 Jean-François Champollion legt das Ergebnis seiner Untersuchung des "Steins von Rosette" dar: Die ägyptischen Hieroglyphen sind keine Symbol- oder Bilderschrift, sondern eine phonetische Schrift.
    1825 Die erste Dampfeisenbahn befährt in England die Strecke zwischen Darlington und Stockton.
    1933 Der Königsberger Wehrkreispfarrer und Kirchenbeauftragte Hitlers, Ludwig Müller, wird zum evangelischen Reichsbischof gewählt. Damit wird auch die evangelische Kirche in Deutschland "gleichgeschaltet".



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!