Zande

    Aus WISSEN-digital.de

    auch: Azande, Asande, Sande; Eigenbezeichnung: Niam-Niam;

    Gruppe sudansprachiger Stämme in Zentralafrika mit rund 3,8 Millionen Angehörigen. Die Zande leben hauptsächlich in der Demokratischen Republik Kongo und in der Zentralafrikanischen Republik. Sie sind berühmt für ihr Kunsthandwerk (Elfenbein-, Holzschnitzereien). Heute leben die Zande v.a. von Landwirtschaft und von der Jagd. Ihre Siedlungen liegen meist auf mehrere Waldlichtungen verstreut. Die Zande sind in patrilinearen Klans organisiert. Ihre Religion wird durch den Glauben an ein höchstes Wesen, durch Opferrituale und durch Zauberei bestimmt.


    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 20. Februar

    1816 Uraufführung der Oper "Der Barbier von Sevilla" von Gioacchino Rossini.
    1960 Belgien entlässt die vormalige Kolonie Kongo in die Unabhängigkeit.
    1974 Die Bundesrepublik tritt dem Vertrag über die Nichtverbreitung von Kernwaffen bei.