Wismar

    Aus WISSEN-digital.de

    Stadt in Mecklenburg-Vorpommern, an der Ostsee gelegen; ca. 47 000 Einwohner.


    Fachhochschule für Technik, Wirtschaft und Gestaltung; Schiffs-, Motoren und Maschinenbau, Nahrungsmittel-, Metall- und Elektroindustrie, Übersee- und Alter Hafen (für Freizeitverkehr).

    Kunst und Kultur

    Die historische Altstadt von Wismar gehört zum Weltkulturerbe. Turm der gotischen Kirche St. Marien, spätgotische Kirche St. Nikolai (Baubeginn 1380), gotische St.-Georgen-Kirche (barocke Deckenmalerei von 1678), Fürstenhof (Mitte 16. Jh.), klassizistisches Rathaus.

    Geschichte

    Die Stadt Wismar wurde 1229 erstmals urkundlich erwähnt. Mitte des 13. Jh.s bis Mitte des 14. Jh.s war der Ort Residenzstadt der mecklenburgischen Landesherren. Wismar war eine der bedeutendsten Hansestädte. Mit dem Ende des Dreißigjährigen Krieges wurde die Stadt schwedisch (bis 1803). Unter der schwedischen Herrschaft war Wismar zeitweise die größte Festung Europas.

    Kalenderblatt - 23. April

    1980 Im so genannten zweiten Kohle-Strom-Vertrag verpflichten sich die deutschen Stromversorger zur Abnahme der heimischen Steinkohle. Ziel der Vereinbarung ist neben dem Verzicht auf überflüssige Importe die Sicherung von 100 000 Arbeitsplätzen.
    1990 Karl-Marx-Stadt erhält wieder den Namen Chemnitz. Anlass dazu gab eine Bürgerbefragung, bei der 76 % der Einwohner dafür stimmten.
    1998 Internationale Fluggesellschaften dürfen künftig Nordkorea überfliegen.