Ostsee

    Aus WISSEN-digital.de

    auch: Baltisches Meer;

    Meeresgebiet (Binnenmeer) zwischen Deutschland, Schweden, Finnland, den dänischen Inseln, Polen, Baltikum und Russland. Die Ostsee ist ein Nebenmeer des Atlantischen Ozeans mit einer Fläche von etwa 410 000 km² und einer Tiefe von bis zu 460 m. Der Salzgehalt beträgt durchschnittlich nur 0,8 %.

    Mit der Nordsee ist die Ostsee unter anderem durch das Kattegat, das Skagerrak und seit 1895 durch den Nord-Ostsee-Kanal verbunden, mit dem Nördlichen Eismeer durch den Weißmeer-Ostsee-Kanal. Die Gezeiten sind im Gegensatz zur Nordsee sehr schwach. Im Winter friert die Ostsee teilweise zu (im Nordosten). Die größten Buchten der Ostsee sind der Bottnische und der Finnische Meerbusen. Für die Wirtschaft ist v.a. ihr Schiffsverkehr wichtig.

    KALENDERBLATT - 18. April

    1521 Martin Luther erscheint zum zweiten Mal vor dem Wormser Parteitag, verteidigt sich vor Kaiser und Reich und lehnt den Widerruf ab.
    1951 Frankreich, die Bundesrepublik Deutschland, Italien, die Niederlande, Belgien und Luxemburg schließen ihre Kohle- und Stahlindustrie in der Montanunion zusammen und verzichten auf ihre nationalen Souveränitätsrechte über diese Industriezweige.
    1968 Die tschechoslowakische Nationalversammlung wählt Josef Smrkovský zu ihrem neuen Präsidenten, der als einer der populärsten Politiker des "Prager Frühlings" die volle Rehabilitierung der Opfer der Stalinzeit und die Sicherung eines wirklich freien politischen Lebens zu seiner Aufgabe erklärt.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!