Wendehälse

    Aus WISSEN-digital.de

    (Jynx)

    Das Verbreitungsgebiet der Wendehälse umfasst Europa, Asien und Nordwestafrika. Als Lebensraum bevorzugen sie offene Waldgebiete. Im Winter ziehen sie nach Afrika und Indien.

    Im Gegensatz zu anderen Mitgliedern der Spechtfamilie haben sie keine steifen Schwanzfedern; ihre Federn sind graubraun gemustert. Der große eurasische Wendehals (Jynx torquilla) wird bis zu 17 Zentimeter lang. Der afrikanische Rotkehlwendehals (Jynx ruficollis) hat, wie sein Name schon sagt, eine rot gefärbte Kehle.

    Die Nahrung der Wendehälse besteht hauptsächlich aus Ameisen und anderen Insekten. Der Name leitet sich von der Art und Weise her, wie sie bei der Balz ihren Kopf verdrehen. Sie legen ihre sechs bis zwölf Eier nicht in Nester, sondern direkt in Baumhöhlen, Gemäueröffnungen, natürliche Höhlen etc.

    Systematik

    Gattung aus der Familie der Spechte (Picidae) mit zwei Arten.

    KALENDERBLATT - 22. November

    1920 Das finnische Parlament will der Vorherrschaft der schwedischen Sprache in Finnland mit einem neuen Sprachengesetz begegnen.
    1982 Die so genannte Thames Barrier, das zu diesem Zeitpunkt größte bewegliche Hochwasserwehr der Welt, wird in London in Betrieb genommen.
    1999 Die Vereinten Nationen haben das Programm "Öl gegen Lebensmittel" lediglich für 14 Tage verlängert. Als Reaktion darauf bricht der Irak alle Öllieferungen ab, die ihm das gegen ihn verhängte Wirtschaftsembargo noch erlaubt hat.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!