Walter Ziesemer

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Germanist; * 7. Juni 1882, † 14. September 1951

    In Löbau geboren, gehörte Ziesemer zu den Schülern der führenden Fachgelehrten seiner Zeit, wie Erich Schmidt, Gustav Roethe, Andreas Heusler. Seit 1911 war er in der Albertina in Königsberg habilitiert, bis 1945 hat er an ihr gelehrt, zuletzt als Inhaber des germanistischen Lehrstuhls. Seine wissenschaftliche Tätigkeit setzte mit der Arbeit an der Literatur der Ordenszeit ein, ihr war auch seine letzte Publikation gewidmet. Dazwischen liegt Ziesemers Beschäftigung mit Simon Dach und Johann Georg Hamann. 1924 erschien die erste Gesamtausgabe der Werke Dachs, veranlasst von der Königsberger Gelehrten Gesellschaft. Der Krieg verhinderte die abschließende Ausgabe der Briefe Hamanns, von der zwei Bände bereits ausgedruckt waren.

    KALENDERBLATT - 6. August

    1806 Franz II. tritt als Kaiser des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation zurück, erklärt dieses nach Bildung des Rheinbundes mit Napoleon für aufgelöst und nimmt als Franz I. den Titel eines Kaisers von Österreich an.
    1870 Deutschland besiegt Frankreich in der Schlacht bei Wörth (Deutsch-Französischer Krieg 1870/71).
    1945 Die USA werfen auf Hiroshima die erste Atombombe ab.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!