Wacholder

    Aus WISSEN-digital.de

    (Juniperus)

    auch: Machandel, Kranawet, Krammet, Räucherstrauch;

    der Wacholder ist ein immergrüner, bis zu 8 m hoher mehrstämmiger Strauch, der nach oben spitzkegelig zuläuft. Seine ca. 2 cm langen Nadeln stehen in Quirlen; sie sind graugrün und stechend. Aus den kleinen Blüten entwickeln sich kugelige blaugrüne Scheinbeeren, die bis zu drei Jahre zur Reife benötigen. Reife Früchte sind an ihrer dunkelblauen Farbe zu erkennen.

    Wacholder wächst bevorzugt auf trockenen, sonnigen Heiden. Verschiedene Arten sind in Europa, Asien, Nordafrika und Nordamerika heimisch.

    Das Holz des Wacholders wird für Drechsler-, Holzschnitzer- und Kunsttischlerarbeiten geschätzt. Daneben wird es wegen seines hohen Anteils an ätherischen Ölen als Räucherholz verwendet.

    Auch in der Naturmedizin spielt Wacholder eine bedeutende Rolle: Wacholderbeerenöl wirkt harntreibend und verdauungsfördernd. Auch in der Behandlung rheumatischer Erkrankungen kommt Wacholderbeerenextrakt zum Einsatz, z.B. als Badezusatz.

    Traditionell wird Wacholder als Zusatz zu Branntwein (z.B. Genever, Dornkaat) verwendet.

    Wegen seiner zunehmenden Seltenheit in Deutschland wurde der Wacholder (Juniperus communis) zum Baum des Jahres 2002 gewählt.

    Systematik

    Gattung aus der Familie der Zypressengewächse (Cupressaceae) mit rund 60 Arten.

    Arten:

    Gemeiner Wacholder (Juniperus communis)

    Chinesischer Wacholder (Juniperus chinensis)

    Sadebaum (Juniperus virginiana)

    KALENDERBLATT - 10. August

    1792 Nach dem Sturm des Volks auf die Tuilerien wird der französische König Ludwig XVI. von der Nationalversammlung gestürzt und inhaftiert.
    1904 Japan versenkt die russische Flotte in der Seeschlacht von Port Arthur.
    1913 Der Friede von Bukarest beendet den zweiten Balkankrieg.



    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!