Währung

    Aus WISSEN-digital.de

    die innerhalb eines Staates durch Gesetz und Geldsystem festgelegte Geldeinheit. Der Außenwert einer Währung wird bestimmt durch den Wechselkurs, d.h. durch das Verhältnis zweier Währungen zueinander. Unterschieden wird zwischen offener Währung (Münzen und Geldnoten sind in Gold eintauschbar) und gesperrter Währung (Papierwährung, bei der keine Einlösepflicht in Gold besteht). Internationale Leitwährung ist der US-Dollar.

    Im weiteren Sinne ist eine Währung jedes beliebige Mittel, gegen das man Güter eintauschen kann. Einzige Voraussetzung ist die allgemeine Anerkennung einer Währung, d.h. das Vertrauen der Wirtschaftsteilnehmer, dass sie Güter gegen Währung tauschen können. Neben der allgemein bekannten Geldwährung gab es z.B. im 2. Weltkrieg die Zigarettenwährung, im frühen Mittelalter die Goldwährung. Früher besaßen Währungen einen internen Wert, d.h. z.B. Goldmünzen hatten einen hohen Materialwert, während Währungen heute nur noch einen nominalen Wert haben.

    KALENDERBLATT - 18. Juni

    1922 Der HSV und der 1. FC Nürnberg erkämpfen beim Finale der Deutschen Fußballmeisterschaft in Berlin ein Unentschieden – das Spiel endet 2:2.
    1974 Die nach acht Monaten israelischer Kriegsgefangenschaft heimkehrenden syrischen Soldaten, die im Jom-Kippur-Krieg gegen Israel gekämpft haben, werden in der syrischen Hauptstadt Damaskus von über 20 000 Menschen begrüßt.
    1995 In Frankreich erringt das erste Mal ein Kandidat der FN (Front National) die absolute Mehrheit. Der Vertreter der rechtsextremen Partei wird zum Bürgermeister von Toulon gewählt.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!