Toribio Alfonso Mongrovejo

    Aus WISSEN-digital.de

    Erzbischof von Lima; * 18. November 1538 in Mayorga (Spanien), † 23. März 1606 in der Nähe von Lima

    Heiliger; der Sohn einer vornehmen spanischen Familie studierte Rechtswissenschaften und war zunächst Professor an der Universität von Salamanca. König Philipp II. ernannte ihn 1575 zum Großinquisitor von Granada und, obwohl noch ohne kirchliche Würden, zum Erzbischof von Lima. Erst 1578 empfing Mongrovejo die Priesterweihe; 1579 wurde er zum Erzbischof geweiht. Er trug in seiner über zwei Jahrzehnte dauernden Amtszeit zum Aufbau der katholischen Kirche von Peru bei. Besonders die Mission unter den Indianern förderte er und gründete dafür mehrere Klöster und karitative Einrichtungen. Mehrmals begab er sich auf lange Reisen quer durch das Land, um Tausende zu taufen, darunter auch die später heilig gesprochene Rosa von Lima. Unter seiner Leitung fanden 13 Synoden und drei Konzile statt.

    Toribio Alfonso Mongrovejo wurde 1679 selig und 1726 heilig gesprochen.

    Er ist der Patron von Peru und Lima.

    Fest: 23. März.

    KALENDERBLATT - 19. Juni

    1867 Der von dem französischen Kaiser Napoleon III. inthronisierte habsburgerische Kaiser Maximilian von Mexiko wird nach dem Abzug der französischen Truppen zum Tode verurteilt und hingerichtet.
    1965 Der algerische Staatspräsident Ahmed Ben Bella wird vom Revolutionsrat gestürzt und bis zum Jahr 1979 unter Hausarrest gestellt.
    1979 Am Rhein spielt sich eine der größten Umweltkatastrophen ab: Durch Vergiftung des Wassers stirbt praktisch der ganze Fischbestand. Als Ursache wird vermutet, dass ein Schiff tödliches Insektenvernichtungsmittel verloren hat.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!